Grundregel

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.

  • Grundsätzlich sind Kündigungen zulässig, wenn sie einem objektiv ernsthaften und schutzwürdigen Motiv und damit einem legitimen Interesse des Kündigenden entsprechen.
  • Nicht zulässig sind Kündigungen, die gegen Treu und Glauben verstossen.
  • Fallgruppen unzulässiger Kündigungen:
    • Kündigung als Schikane oder Rache
    • Kündigung ohne schutzwürdiges Interesse
    • Kündigung verstösst gegen das Gebot der schonungsvollen Rechtsausübung
    • Kündigung erscheint als widersprüchliches Verhalten
    • Kündigung begründet ein krasses Missverhältnis der gegenseitigen Interessen
  • Beispiele zulässiger Kündigungen:
    • Kündigung weil der Mieter wiederholt verspätet den Mietzins zahlt
    • Kündigung weil zwischen Vermieter und Mieter eine subjektive Unverträglichkeit besteht (sofern im gleichen Haus wohnhaft)
    • Kündigung gegen einen von zwei streitenden Hausbewohnern um den Hausfrieden wiederherzustellen
    • Kündigung weil der Vermieter das Mietobjekt selber benutzen will
      » Eigenbedarf
    • Kündigung weil das Haus umfassend saniert wird
      » Energetische Gebäudesanierung
      » Renovationskündigung
    • Kündigung um einen höheren Mietzins zu erlangen, wobei dieser nicht missbräuchlich sein darf

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.